Eulen

Es ist mitten in der Nacht, mein Hals kratzt und ich denk über die wichtigen Sachen im Leben nach. Wie bekomm ich den Zwerg und den Fliegenpilz auf den Schlafsack appliziert (schon wieder so ein Fusselskram)? Wie setz ich die Farbwünsche beim Osterwichteln um? Wann blühen draußen endlich die nächsten Krokusse und wo zum Geier habe ich die Hyazinthen eingepflanzt?

Es wird sowieso Zeit, dass es ein wenig wärmer wird, damit einige Pflanzen endlich wieder rausgesetzt werden können. Einigen behagt die Überwinterung drinnen nicht so ganz. Im Gegensatz dazu, hält sich der Fuchsiensteckling ganz wacker und die Trichterwindekeimlinge haben in zwei Tagen schon zwei Zentimeter geschafft. Die ersten Samen wurden nämlich ausbracht. Trichterwinde, Kapuzinerkresse, Basilikum, Petersilie, Muskatellersalbei, Koriander, Kletterzucchini, Edelwicke, Kugelprimel, Steinbrech, Pflücksalat, Blumenwiese… das muss irgendwann alles draußen untergebracht werden. Lauchzwiebeln, Erbsen, Knoblauch und Brunnenkresse wollte ich direkt draußen aussäen, muss allerdings noch Kästen vorbereiten.

Hmm, man könnte meinen, wir hätten nen Riesengarten statt nem kleinen Balkon. Muss Göga halt die Beine einziehen 😉