Blaugrün ist meine ganze Wohnung

Meine Kleidung sowieso. Alles vollgefusselt, weil Kind brauch ja einen warmen Pullover, bevor es übermorgen bei der Oma auf dem eisigen Fußboden rückwärts rutscht. Schönen fluffigen Stoff aus den Vorrat kramen. – Hmm. Memo an mich selbst: Kinderstoffe sind nicht grad zahlreich vorhanden. Muss mal einkaufen. – Zuschneiden. In tausenden umherfliegenden Fusseln ertrinken. Aber ich habe das Fellchen besiegt. *grins*

Zur Abwechslung war ich produktiv und habe gleich noch ein wenig mehr geschafft, auch wenn der Motivationsstapel zum Nähschluss bei Kinderkleidung eher niedrig ausfällt. Am wichtigsten war natürlich der wiggle auf der Hose (findet der Papa).

Der Schlafsack ist zugeschnitten sowie das Futter mit dem Oberstoff partiell zusammen versäubert. Da werd ich nächste Woche weiter arbeiten müssen. Zumindest habe ich schon eine Idee für die Verzierung. Bin gespannt, wie diese schlussendlich aussehen wird, da sich bei mir eine Konzeptskizze eher eine vage Richtung vorschlägt und die Umsetzung (im kreativen Rausch) auch schon mal stark davon abweicht.

Dieser Prozess hat meist etwas ungemein entspannendes an sich, sofern er klappt natürlich. Zudem eignet er sich hervorragend, um graue verregnete Tage einfach zu verpassen 🙂