Ausbeute

Einige Stöffchen für Hosen und Röcke, ein paar Jerseys, Bündchenstoffe und RVs. Dazu noch leichten Schüttelfrost und nen pampigen Magen, der sich erst nach einem klärenden Gespräch mit den Stadtwerken ein wenig beruhigen wollte. Stattdessen hätte ich im Nachhinein betrachtet, vor allem noch einige Bündchenstoffe mitnehmen sollen. Und ich bin stolz auf mich, schließlich habe ich ganz vielen Streichelstöffchen widerstanden. Frau muss ja realistisch bleiben.


PS: Nach langem Schlaf und vorsichtigem Anfüttern geht es inzwischen auch wieder besser.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter nur mal so. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.