Das Ende des Regenbogens

Tjaja, einen wild gemusterten Regenbogen zusammenzubasteln ist nicht so kompliziert. Der Rand trieb mich jedoch zur Verzweiflung. Irgendwie passte keiner der Stoffe so richtig aufgrund der Farbe, des Musters oder der Dicke des Stoffes oder der verfügbaren Stoffmenge. Ich bin sogar nachts nochmal hochgesprungen, um andere Stoffe dranzulegen. Schließlich hab ich mich für einen kuscheligen, sehr leichten, roten Stoff entschieden. Leider ein renitenter, welcher immer woanders hinwollte als ich trotz aller Stecknadeln und Bügelei. Egal. Fedddisch!

Kuschelbabydecke mit Regenbogen und Frottee. Ungefüttert, weil mir persönlich so am liebsten. Eulenappli auf der Rückseite und passend dazu eine Fransen-Eule mit Rasselscheibe. Bis auf die Bändchen alles Baumwolle.

Wehe, die Empfängerin freut sich nicht, da muss ich die Sachen nämlich für meinen Kleinen dabehalten 😉

5 Gedanken zu “Das Ende des Regenbogens

  1. Hallo Ulrike,
    ich muss Dich leider Enttäuschen, diese wunderschöne Decke bekommst Du nicht wieder 😉
    Ich bin total begeistert, im Original ist die Decke mit Appli und auch die Eulenrassel noch viiiiieeeeeeel schöner, ich könnte die Decke die ganze Zeit anschauen und befummeln.
    LG, Olga

  2. Ach Du meine Güte – was müsste ich denn für so eine wunderschöne Decke wohl tun?!
    Meinen Geldbeutel öffne ich gern, ansonsten schwinge ich auch die Stricknadeln?
    Liebe Grüße,
    Daria

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.