Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Der Leinenrock wird so langsam immer fertiger. Vor einer Weile habe ich schon den Futterrock genäht, der aber erst nach der Verschönerungskur angenäht wird. Beim Versäubern hab ich diesen wieder in die Ecke geworfen, weil sich trotz minimalster Fadenspannung und diverser anderer Einstellungen der Stoff durch die Naht total zusammenkrumpelte. Säumen hab ich in etwa genauso gerne wie versäubern va bei geschätzten 4-5m Saum, so dass der Rock mit dem entsprechenden Elan bearbeitet wird. Natürlich ging mir zwischendrin wieder das Nähgarn aus. Dabei kauf ich schon fast nur noch 200m Rollen und nähe eigentlich kaum *Aaargh* Also erst wieder Garn kaufen und heute endlich Saum fertigstellen. Außerdem hab ich auch Schrägband aus Trikot gefunden, welches mein Futterrockproblem lösen soll. Irgendwann mal.

Da brauchte ich zur Abwechslung etwas schnelles, unkompliziertes. Also wurden unsere hübschhässlichen Sitzkissen, die wir letztens als Ersatz für die alten verwurschtelten gekauft haben, verschönert. Zugegeben immer noch langweilig, aber wenigstens mit besserer Farbe. Bei gegebenem Motivationsschub werden sie vielleicht mal aufgehübscht. Jedoch nicht bei dem Wetter. Ich überlege ernsthaft, welchen hübschen Schnitt ich für ein Walkmäntelchen nehmen könnte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Nähen. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.