Weihnachtschaos

Der etwas anderen Art gibt es, wenn frau sich abends beim Nähen entschließt, seit Jahren mal wieder Weihnachtskarten zu fabrizieren. Mangels konkreter Pläne und dank konfuser Arbeitsweise verwandelte sich die Arbeitsecke innerhalb von Minuten in etwas mehr als das übliche Chaos. Die Empfängerinnen mögen die prosaischen Umschläge verzeihen, die im Haus vorrätigen schienen mir jedoch keinen sicheren Transport gewährleisten zu können. Es wurde daher ein wenig … improvisiert.

Die Schlangen bei der Post waren beeindruckend. Allerdings scheinen die Damen und Herren etwas organisierter zu sein.

Ach ja, ich kann nicht versprechen, für alle kommenden Ereignisse wieder Kärtchen zu verschicken. Ich bin diesbezüglich ein ziemlicher Schludrian.

3 Gedanken zu “Weihnachtschaos

  1. Liebe Ulrike,
    ich habe diese süüßen Karten schon heute morgen um 6 Uhr bewundert, war aber noch zu müde um einen Kommentar zu hinterlassen!
    Und jetzt? Bin ich mit so einer tollen Karte zu Weihnachten beglückt worden! Liebe Ulrike,
    vielen lieben Dank dafür, Du hast mir eine große Freude damit gemacht!
    Vorweihnachtliche Grüße,
    Sabine
    Ps: meine Meike war früher in der Pinguin-Klasse, sie wird begeistert sein!

  2. Siehste, ich verschicke schon seit Jahren keine Weihnachtskarten mehr. Und schon gar keine selbstgemachten. 😦
    Deshalb lasse ich meine Weihnachtsgrüße schon jetzt mal hier, mit der Ankündigung, dass du nach Weihnachten von mir hörst 🙂

    Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünsch ich dir!

  3. Liebe Ulrike,

    wir haben uns sehr über Deine süße Karte gefreut. Da ja das Baby entschieden hat, ein Christkind zu werden – und zudem noch per Kaiserschnitt kam, bin ich erst jetzt langsam wieder mobil und schaffe es endlich, Dir einen dickes Danke! zu schicken…

    Ich hoffe, Ihr habt ein schönes und ruhiges Fest verbracht und seid nun gut im neuen Jahr angekommen.

    Viele liebe Grüße von Daria und dem Rest aus dem hohen Norden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.