Schöner Wohnen im Kinderzimmer

Eiiiiigentlich gab es schon in der letzten Wohnung den Plan, das Kinderzimmer ein wenig mit taubenblau und braun aufzuhübschen. Der Plan wurde jedoch hinfällig, da sonst die bestehende Wandfarbe aufgrund der Schichtdicke sich von der Wand zu lösen drohte.

Neu Wohnung, neues Glück. Also die Farben wieder hervorgeholt. Kurz überlegt, welche Tiere wie an der Wand landen sollen. Mit dem Bleistift mal grob an die Wand skizziert und dabei das Konzept vollständig geändert. Noch schnell den Gutschein vom Nachsendeauftragserteilungsdankespaket verprasst und losgelegt:

Natürlich mit jeder Menge fröhlichem Abkleben zur sauberen Trennung und Reservierung von Flächen sowie an den Rändern des Gesamtkunstwerkes. Aus Abtönfarbe, Wandfarbe und einigen Acrylfarbrestchen kann frau sodann in allerlei Tiegelchen bunte Farben mischen.

Zuerst wurde die obere Zimmerhälfte gerollt, die ich dankenswerterweise dem Herrn des Hauses überlassen durfte. Das Klebeband sollte abgenommen werden, solange die Farbe noch feucht ist (so bleiben die Ränder schön). Anschließend folgte der „Rollrasen“ Entschuldigung, den konnte ich mir gerade nicht verkneifen. sowie die unweigerliche Feinarbeit.

Hier mit formschönen Spitzbauch der Künstlerin und geerbtem 33 Jahre altem T-Shirt (somit älter als ich und immer noch besser in Schuss als einige Shirts des letzten Sommers).

Man sollte sich bei derlei Aktionen vorher im klaren darüber sein, dass Malen auf hubbeliger Rauhfasertapete mit Wandfarbe etwas anderes ist als gemütlich am Tisch auf dem Papier – soll heißen: Geduld wird jede Menge benötigt und für wirklich feine, akkurate Strichelchen braucht man ewig. Übermäßiger Perfektionismus sollte vor Beginn der Tätigkeit ebenfalls abgegeben werden. Zudem gibt es immer Angriffe auf das unumstößlich feststehende Design *ähem* wie die Schildkröten die hinterrücks nach Durchsicht meiner alten gebastelten Schablonen an die Wand getupft wurden.

So sieht das Ganze nun nach etwa anderthalb Tagen mit vielen Trocknungs- und Erholungspausen aus:



PS: Es wäre noch einiges an Abtönfarbe übrig, falls noch jemand Malern möchte 😉

5 Gedanken zu “Schöner Wohnen im Kinderzimmer

  1. Euer neues Kinderzimmer wird ganz toll! Wie schön, dass du diese Bilder eingesetzt hast, man sieht mit wie viel Liebe Du alles gemalert hast! Weißt Du das ich gelernte Maler und Lackiererin bin?
    Verrätst du mir, wann das Baby kommt???
    LG Sabine

  2. Danke fürs Lob 🙂 Du hattest so etwas mal bei der letzten Möbelverschönerung angedeutet.

    Errechneter Termin ist der 08. März. Mal sehen ob er genauso ungeduldig wie sein Brüderchen ist und eher kommt.

  3. WOW!! Ich bewundere deine künstlerische Ader! Das Zimmerchen sieht soo schön aus – da möchte man selbst noch mal Kind sein 🙂
    Und dass du übermäßigen Perfektionismus verworfen hättest – nein, das sieht man nicht!
    Bewundernde Grüße
    Evelyn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.