Es weihnachtet sehr

Die letzte Zeit ist hinter den Kulissen einiges entstanden. Nicht alles wurde im hiesigen Chaos dokumentiert. Fast alles durfte, wie immer kurz vor Weihnachten, nicht gezeigt werden, bevor es nicht ein neues Zuhause gefunden hat. Wie diese Tilda-Figuren. Am besten gefallen mir die kleineren Pinguine, aus Resten eines eingelaufenen (da zu heiß gewaschenem) Schurwolle-Pullover. Die sehen richtig flauschig aus.

Außerdem ist ein Tischläufer aus einem wunderbaren, grauen Leinen-Baumwollgemisch entstanden. Die Grundidee war, den Stoff aufgrund der Webstruktur zu verwenden. Die Empfängerin mag nämlich Leinenstoffe. Passend zu Jahreszeit fanden sich ein paar Sterne und winterlich weiße Bäume auf dem Tischläufer wieder. Für etwas mehr Farbe mit rotem Garn handappliziert. Dazu gesellten sich Stoffservietten mit dem grauen Stoff als Rückseite und einem Baumwollstoff mit Geschenkboxen auf der Vorderseite sowie ein wenig Kleinkram.

Verpackt in einem Stoffbeutel zum Wenden, entweder ganz weihnachtlich oder schwerem Leinen mit „Restepatch“.

Bei uns gab es auch schon die ersten Bescherungen im kleinen Kreis, ganz gemütlich. Süßkram, eine neue Kuchenform nachdem die alte den Geist aufgibt. Bunte Stiftchen und Flavia de Lucre (sehr schräg) für mich. Langweilige Socken für den Herrn des Hauses. Handgestrickt und in den letzten Monaten gegen diverse Näharbeiten wie den Julie-Taschen eingetauscht. Bin postwendend für verrückt erklärt wurden und mit einer Ehrenmedaille ausgezeichnet wurden.

2 Gedanken zu „Es weihnachtet sehr

  1. Da ist ja ein Geschenk schöner als das Andere, die Pinguine erinnern mich an Deine Weihnachtskarten vom letzten Jahr!
    Schade, dass ich die Idee mit den Socken nicht auch gehabt habe, mein Mann bekommt jetzt unfertige zu Weihnachten,
    lG Sabine

  2. Ich habe im Glück schon Mitte Oktober mit dem Sammeln angefangen, nachdem mehrere nach langer Dienstzeit auseinandergefallen sind. Zum Selberstricken von Socken kann ich mich allerdings nicht aufraffen, die würden wahrscheinlich Jahre für die Fertigstellung benötigen. Und die Geschenke in Euren Adventskalendern sind auch nicht ohne.

    Karten gibt es dieses Jahr jedoch keine. Die Bastelzeit hierfür war einfach nicht mehr übrig. Stattdessen gab es etwas mehr stressfreie Familienzeit 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.