Kissenexperimente

pillow_5
 Kissen sind ja schön kleine und übersichtliche Projekte und neue Kissenhüllen kann man immer mal wieder gebrauchen. Diesmal habe ich mir richtig viel Zeit genommen, ein paar Ideen auszuprobieren und einige Techniken zu üben.

Außerdem habe ich beschlossen mir etwas mehr Selbstbewusstsein über meine Werke zuzulegen und nicht immer alles so zu bekritteln. Darum habe ich das Kissen in dem Wettbewerb von Umbrella Prints eingereicht, in welchem noch Anfang dieser Woche abgestimmt werden kann. Da sind einige richtig schöne Werke zusammengekommen.

Den Anfang machte der Elefant, für den ich mir eine Papiervorlage gezeichnet habe. Mit Transparentpapier geht Paper Piecing übrigens richtig gut. Frau sollte nur an das Anzeichnen der Nahtzugaben für das Zusammensetzen der einzelnen Blöcke denken. Kein Elefant ohne Maus, die müsste also auch mit drauf.

Begrüßt wird ein … nennen wir es Nasenbär. Ein (fürchterlich kleines, weil nur 5 cm hohes) knuddelig rundliches Tierchen, welches mit der Hand appliziert wurde. Was habe ich dabei geflucht. Ein Gefühl wie in der Grundschule. Die Technik braucht definitiv noch etwas Übung. Aber so bekommt die Szenarie eine schöne Perspektive und die Rundungen kommen besser raus.

pillow_1
 Natürlich befinden wir uns im Grünen mit saftigen Gras und Bäumen, die leise im Wind rascheln. Der Text in der rechten oberen Ecke erinnert ein wenig an ein Bilderbuch oder eine Kalligraphie und wurde auch wie chinesische Kalligraphie gequiltet.

Eingerahmt wurde das Mittelstück mit Kona Charcoal und meinen Reststücken. Und fertig ist das neue Gute-Nacht-Kuschel-Kissen für den Kleinen.

Außerdem habe ich beschlossen mir etwas mehr Selbstbewusstsein über meine Werke zuzulegen und nicht immer alles so zu bekritteln. Darum habe ich das Kissen in dem Wettbewerb von Umbrella Prints eingereicht, in welchem noch Anfang dieser Woche bei Pinterest abgestimmt werden kann. Da sind einige richtig schöne Werke zusammengekommen die Ihr Euch anschauen solltet: Trimming Competition 2012
  pillow_4
Ach ja, hier sieht man noch meine verzweifelten Versuche bei Tageslicht ein paar nette Bilder zu schießen. *Gnampf.

2 Gedanken zu “Kissenexperimente

  1. Ein besseres Selbstbewusstsein solltest Du Dir wirklich zulegen, aber ich kenne das, ich bin auch viel zu Selbstkritisch und stehe mir dabei selber oft im Weg!
    Ich auf jeden Fall, bin immer ganz begeistert von Deinen Werken ( ich denke da auch an Deine (meine) Raben), Deine Kinderzimmer,
    lG Sabine

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.