Spielwiese

flower 1Dieses Jahr habe ich mir höchstselbst die Erlaubnis gegeben, wieder ein wenig mehr zu spielen – ganz ohne Projektziele oder bestimmter Vorstellung über das Endprodukt. Es geht vielmehr um das Ausprobieren, Experimentieren, der Freude am Herumkleckern und Übung im Kreativsein bzw. Kreieren.

Um hierbei nicht in einen Kaufrausch zu verfallen, gilt der Grundsatz mich auf vorhandene Materialien zu beschränken.  Es gibt schließlich zillionen wundertolle Farben, Medien, Papierchen, die ebenfalls dringenst getestet werden müssen. Aber zum einen kann und will nicht alles besitzen. Zum zweiten muss ich mich durch diese Beschränkung viel mehr mit dem Material und Techniken auseinandersetzen. Des Weiteren verringert sich die Gefahr, Inspirationsquellen blindlings zu kopieren.

flower 2Manchmal entstehen daraus ganz unterwarte Kompositionen, die auch nicht immer dem gewohnten Stil entsprechen. Diese Seite hier begann mit Überresten an Acrylfarbe, welche mit einem zerknüllten Stück Papier auf einer Seite breitgeschmiert wurde für irgendwann mal. (Habe ich schon mal erwähnt, dass ich schlecht im wegwerfen bin? Kann man vielleicht alles noch gebrauchen. Da kommt der Ex-Zonen-Hamster durch. Aber ich schweife ab.)

feel_free

Material:

  • Acrylfarbe
  • Wasserfarbe
  • Schreibtinte in „Leipziger Schwarz“
  • Papierreste
  • diverse Stempel, StazOn schwarz, Stempelfarbe türkis
  • Sharpie

Und zum Vergleich: So sah der Hintergrund zu Beginn aus.

start