Für die Wand genäht

wallhanging_knit_3

Es wurde fleissig gestichelt und geschnippelt, überlegt, verworfen, umgeändert, geflucht, gezweifelt und nun doch meinereinerseits für gut befunden: der Wandbehang. Mit einer ganz innovativen Art rechte Maschen zu stricken *lol*.

wallhanging_knit_1

Hintergrund gepatcht und gequiltet. Wie ich finde, ein sehr schöner Beleg dafür, dass Batikstoffe und „normale“ Patchworkstoffe auch wunderbar miteinander harmonieren können. Dazu felliges und wolliges in mehreren Schichten appliziert. Die Sterne sind für all die abendlichen Werkelstunden, welche überall verbracht werden.

wallhanging_knit_2

2 Gedanken zu „Für die Wand genäht

  1. Oh meine Güte, ist das schön – und so liebevoll und detailreich!
    Wirklich toll geworden, auch die Farben. Besonders gefällt mir der Satz über die Sterne und die abendlichen Werkelstunden, davon kann ich im Moment ein Lied singen und Deine Worte treffen genau.
    Ich hoffe, Du hast nicht den ganzen Schal mit den kleinen Zanhstochern gestrickt?!?

    Ich freu mich schon sehr, wenn ich das schöne Kunstwerk in den Händen halten kann und werde sorgfältig einen Platz aussuchen. Leider wird es noch ein bisschen dauern, bis das Zimmer fertig ist, in das er letztendlich kommt. Aber bis es soweit ist, bekommt der Wandbehang einen Platz über meinem (provisorischen) Schreibtisch 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Daria

    P.S.: Das Kürbis-Burgen-Zeitungsbild ist klasse! Schöne Inspiration.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.