Working Girl Sew Along: Fitting

Nachdem ich letzte Woche nicht wirklich fit war, ist mit dem geplanten Rock und Wasserfallshirt nicht viel passiert. Hat auch seine Vorteile, da der Grund fürs Unwohlsein inzwischen feststeht und für einig Passformprobleme in der Zukunft sorgen wird.

Fitting wird hier im weitesten Sinne also eher ein Anpassen an die Lebensumstände denn an die aktuelle Figur. Nach den letzten leidvollen Erfahrungen mit Schwangerschaftsmode, insbesondere bzgl. Passform, Preis und Haltbarkeit der Hosen, ändert sich der Fokus also auf bürotaugliche Schwangerschaftsmode. Benötigt werden:

  • Hosen/Röcke, so dass ausreichend Wechseloptionen vorhanden sind
  • Oberteile, die mitwachsen und evtl. auch nach der Entbindung weiter genutzt werden können
  • Cardigans o.ä. zum Einkuscheln und Wohlfühlen und Schichtenaufbauen

So in etwa sieht das Moodboard auf die Schnelle aus. Stoffe sind vorhanden, vor allem einfarbige Stoffe in gedeckten Farben. So dürften sich die wenigen Teile gut kombinieren lassen. Farbtupfer werden dann entweder über die Oberteile kommen oder müssen durch Accessoires sichergestellt werden.

working girl sew along

Während ich mir neue Schnittmuster heraussuche ohne in Hektik zu geraten, sind die anderen Damen bei mamamachtsachen natürlich viel weiter.

7 Gedanken zu „Working Girl Sew Along: Fitting

  1. Erst einmal Glückwunsch! Das ist jetzt natürlich eine ganz schöne Herausforderung. Ich bin gespannt auf die Umsetzung deiner Ideen 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Oh was für eine wundervolle Nachricht! Herzlichen Glückwunsch. In einer Ottobre Ausgabe waren schöne SS Sachen drin, wenn du möchtest suche ich dir gerne das entsprechende Heft raus 🙂 Wickelkleider fand ich in der Schwangerschaft praktisch, sie wachsen mit und später sind sie super beim stillen.
    viele liebe Grüße Miinchen

    • Das wäre super. Die Ottobre habe ich nämlich nicht im Vorrat. Nach den Wickelkleidern werde ich auf jeden Fall mal schauen, danke für den Hinweis.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.