Luftiges Sommeroberteil

Heute wird ein improvisiertes luftiges Oberteil probegetragen, welches für mich eine  ungewohnte Form hat. Seit einiger Zeit experimentiere ich mit neuen Schnitten und Silhouetten. Ein größerer Teil meiner Outfits lässt sich nämlich am positivsten als pragmatisch beschreiben. Ziel der Experimente ist dem ganzen Pragmatismus einen schickeren Anstrich zu geben. Ein wenig femininer dürfen die Outfits mit Hosen dabei auch wirken.

Weite fließende Oberteile gehören bisher noch nicht zur Standard-Garderobe genauso wie schmal geschnittene Hosen. Aus weich fallenden Stoffen kann ich mir jedoch nach dem ersten Test durchaus weitere Exemplare vorstellen. Der Schnitt ist improvisiert mit einem überlappenden Oberteil aus Baumwolle und weißer Viskose sowie einem längeren Rückenteil aus beigefarbener Viskose. Der obere Teil ist hinterfüttert, da der Baumwollstoff zu durchscheinend ist.

Theoretisch kann das Oberteil auch mit diesem Rock getragen werden, der den Blumenstoff und die beigefarbene Viskose wiederaufgreift. Beide Teile sind als August- bzw. September-Ufo aus einem Kleiderversuch entstanden, welches sich als eher uninspirierender Sack entpuppte. Die Kombination enthält für mich ungewohnt viele Lagen. Aber gerade durch die Lagen und die unterschiedlichen Stoffe scheint es zu funktionieren, ohne wie eine unförmige kastige Fläche zu wirken (so wie einige der pragmatischen Outfits).

Mit dem Oberteil ist ein weiteres Teil der NfL-Kollektion zum Thema Märchen fertig gestellt. Der Baumwollstoff erinnert mich mit seinem leuchtenden gelben Blumen an  Schlossgärten und die reichverzierte Stoffen, die bestickt oder aus Brokat sind (wenn auch hier in 2D) sowie an die leuchtende Farben der Märchengewänder. Dazu gab es einen für beide Teile einen extravaganten Schnitt und für das Oberteil eine kleine Schleppe. Die ist schließlich obligatorisch 😉

verlinkt zum MMM

5 Gedanken zu „Luftiges Sommeroberteil

  1. Sehr gut, dass Du Neues probierst, mache ich leider viel zu selten. Sehr interessante Kombinationen hast Du probiert – und unförmig finde ich da gar nichts. LG, Tanja

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.