Tag 9

Sch*** Tag!

Die Nacht war recht unruhig. Wir mussten beide mehrmals nachts trösten. Das Frühstück begann noch recht entspannend. Danach brach beim Lieblingsmann der Telefonterror aus, da er auch Telefonsupport leisten muss.
Parallel schob Kind 1 Frust wegen der unübersichtlichen Plattform, wo Unterlagen und Aufgaben sowie Termine von jedem Lehrer anders abgelegt werden. Zusätzlich stresst ihn das Gefühl, dass ständig etwas neues von den Lehrer hochgeladen wird, nachdem er gerade Neueingänge geprüft hat. Bisher haben wir noch keine Option zur E-Mail-Benachrichtigung gefunden, so dass mehrere Ordner händisch durchgesucht werden müssen. Und ganz allgemein belastet ihn die fehlende Interaktion mit den Klassenkameraden und die Lernsituation allein am Schreibtisch.
Kind 2 muffelte wieder die ganze Zeit seine Aufgaben an und musste mühselig dazu gebracht werden, sich wirklich mit seinen Aufgaben zu beschäftigen und sich mental zu entspannen. Also benötigte er statt < 1 Minute pro Aufgabe (Endspurt) gefühlte > 10 Minuten.
Währenddessen wollte Kind 3 permanent mitmachen bzw. ebenfalls bespasst werden, was wegen Telefondienst bzw. Schularbeitshilfe nicht immer funktionierte.
Noch knapp drei Wochen bis zu den Ferien!
Nachmittags war meine Homeofficeschicht. Ein wenig habe ich geschafft. Danach mussten beide Kinder noch Arbeiten nachholen die Vormittags liegen geblieben waren. Reichlich Arbeiten einscannen, in diverse mehr oder weniger gut auffindbare Unterordner auf der Plattform hochladen.
Dann ist schon Zeit zum Abendbrot vorbereiten. Heute gab es Kartoffeln mit Spinat und wahlweise Ei, Fischstäbchen oder Spinatstäbchen. Kind 2 macht sich Instantnudeln, da es Spinat und wahlweise Ei, Fischstäbchen oder Spinatstäbchen wenig abgewinnen kann.
Abends gab es auch noch etwas Sport.
Demnächst darf Kind 1 noch Liegestütze im Selbststudium absolieren (wenig zielführend aus meiner Sicht) und ein Essay über Volleyball schreiben. Ich hätte mir stattdessen einen Verweis auf aktuelle Videoangebote gewünscht mit entsprechender Challenge, daran x-mal teilzunehmen. Das hätte Bewegungsziel und Schülermotivation gut miteinander verbunden.

Über regelmäßig auf den Nachrichtenseiten auftauchenden Ratschläge, wie man Kindern Heimunterricht entspannt gestaltet kann ich im Moment nur müde lächeln. Struktur ist da, wenn man von der Lernplattform und ihrer Anwendung absieht. Verständnis auch. Nicht zu erwarten, dass alles geschafft wird, ist teilweise ein Luxus. Kind 1 muss Abgabefristen einhalten mit drohender Benotungen der Aufgaben (vor allem bei Nichtabgabe) und Erfolgskontrollen des Gelernten nach Ostern an. Und auch von der vielgepriesenen Entschleunigung und Zeit für neue Hobbies kommt hier irgendwie nichts an.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Nähen. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Ich freue mich darauf, von Euch zu hören.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s