Kinderwerke: Schüttel- und Schiebekarten

schüttelkarte_1.jpg

M ist wieder im Bastelfieber und experimentiert mit neuen Bild- und Kartenelementen. Derzeit sind Schüttelkarten und Schiebemöglichkeiten gefragt. Trotz allen Eifersmöchte er lange Wartezeiten vermeiden, die zum Beispiel durch das Ausschneidenlassen filigraner Stempel entstehen. Präzises Selbstschneiden frustriert ihn mit seinen sechs Jahren allzu oft. Daher darf er stattdessen fleissig ausstanzen, stempeln und kolorieren. Von meinem Weihnachtsgeld gab es noch ein Stempelplatzierungstool, so dass auch nachstempeln auf den gleichen Abdruck kein Problem mehr ist.

schiebekarte_1

Die Schiebefiguren müssen wir bei dem nächsten Bild noch verbessern. Zum einen sind die Ärmchen der Schneemänner etwas gefährdet und zum anderen müssen wir die Klebepads auf den cent-Münzen doppeln, um die Leichtgängigkeit zu erhöhen.

Nach Erkundung dieser Möglichkeiten werde ich mit ihm mal Popup-Bilder ausprobieren. Ein entsprechendes Kinderbastelbuch zur Beflügelung weiterer Ideen liegt auch schon bereit. Darauf freue ich mich schon.

Nebenbei miste ich derzeit ein wenig aus. Ein ganzer Schwung Stoffreste wird im Hort demnächst zu Kuschelmäusen verarbeitet. Aber auch der Wolle- und Stoffvorrat wird reduziert, um nicht im Schrank zu versauern. Wer mag, kann sich im Flohmarkt umsehen.

 

verlinkt zum creadienstag

 

 

Geburtstagseinladungen

gebkarten_2016

Der Jüngste hat fleissig Geburtstagseinladungen gebastelt. Ein Vorhaben, welches ihm durchaus wichtig war, jedoch einiger Vorplanung bedarf. Er lässt er sich nämlich nicht von dem Glauben abbringen, dass seine Werke alle unwürdig sind. Folglich wird vieles während oder mit der Fertigstellung vernichtet und dann gefrustet irgendwo geschmollt. Woher auch immer dieses mangelnde kreative Selbstbewußtsein kommt.

Sei es drum. Er experimentiert viel und gern mit Farben, probiert gern neue Techniken aus und lässt sich durch kleinere Zwischenergebnisse motivieren weiterzumachen. Also wurden als erstes Wassermalfarben herausgeholt und ausgiebig Seiten gefüllt, übermalt und gestaltet. Auf 100 g-Papier lässt sich hervorragend auch mit viel Wasser bzw. vielen Farbschichten arbeiten.

gebkarten_hintergrund

Als nächstes wurde auf weißem Karton ausgewählte Motive mit wasserfester Stempelfarbe gestempelt. Bei den Vögeln wurden die Augen und Schnäbel mit Rubbelkrepp abgedeckt, damit die nächste Technik funktioniert: Mithilfe von Schaumstoffresten wurde Stempelfarbe ratzfatz auf dem Motiv verteilt. Übermalen war egal, schließlich werden die Motive hinterher ausgeschnitten. Natürlich lassen sich auch Filzstifte, Buntstifte oder Wassermalfarben verwenden. Hinterher wird der Rubbelkrepp entfernt, so dass die Augen weiß sind und die Schnäbel separat koloriert werden können.

gebkarten_stempelvorbereitunggebkarten_stempelfärben

Anschließend wurden die Hintergründe für die Einladungen aus dem Stapel der Papiere ausgewählt und die ausgeschnittenen Motive (der Einfachheit halber ohne Füße und Haare) von M darauf arrangiert. Schnell noch wieder die Füße und Haare nachzeichnen und mit einem weißen Lackstift den Luftballons etwas Dimensionen verleihen.

Fertig sind die Einladungen, mit denen M sehr glücklich ist.

gebkarten_fertigstellung

Verlinkt zum creadienstag

Card in a Box

M wollte seinem Lieblingsfreund mal wieder einen Brief schreiben, daher haben wir eine Karte für ihn gebastelt. Ausgesucht haben wir uns dafür  eine „Card in a Box“, die lassen sich flach zusammengefaltet verschicken und dann so aufklappen, dass sie wie eine Geschenkbox aufklappen und aufgestellt werden können.

box cards_m

Ich durfte die groben Arbeiten verrichten und M war für die künstlerische Verschönerungen zuständig. Der Schnee ist aufgetupfte weiße Acrylfarbe mit Glitzerpulver. Die nicht wasserlösliche Stempelfarbe ist mit Faserstiften coloriert. Durch das Ausschneiden macht auch ein gelegentliches Übermalen nichts aus.

Und weils es so viel Spass macht, gab es gleich noch eine Karte von mir als Neujahrsgruß.

box cards_eigene

verlinkt zum creadienstag

Kindergeburtstagseinladung mit Fingerstempeln

Geburtstagseinladung mit Fingern gestempelt

Ein Projekt für Experimentierer, Rumschmierer, Schmutzfinken und auch für ungeduldige Künstler.

Einfach Papier, Stempelkissen und einen Stift für Details bereitlegen und die Ideen bewundern.

Verlinkt zum creadienstag.

Druckwerkstatt

Unterwasser-Rauten (Musterdruck)

Bei uns wird gerade gedruckt. Kleiner Vorfreudentanz inklusive. Ganz simpel mit Moosgummi und Acrylfarbe.
Unterwasserrauten (gemustert) und Sommerblumenfelder.

Druckwerkstatt - kleiner Freudentanz

Der Kleine druckt am liebsten auf „spannende“ (d. h. gemusterte) Papiere. Also wird demnächst eine runde Hintergrund gemustert, sobald der Papiervorrat aufgestockt wurde.

Druckwerkstatt Kind

verlinkt: creadienstag

Kindergebasteltes – Schneemannreigen

ein gebastelter Schneemann im Garten mit Astarmen und aufgemaltem T-Shirt

Styroporbälle aufgespiesst mit karottinierten Nasen (wahlweise mit und ohne Grünanhängsel). Im T-Shirt wandelnd.

zwei gebastelte Schneemänner im Watteschneegarten

Die einen im Watteschneegarten mit Frühjahrsblühern und Gießkanne voll Schnee.

gebastelter Schneemann mit langem Hals und Hut

Der andere zaubernderweise mit seiner Mütze wedelnd.

gebastelter Schneemann, der eine Möhre unter dem Hut versteckt

Kinder am Werkeln

Derzeit macht es sehr viel Spass, die Jungs an ihrem Werkeltisch zu beobachten. Dort wird zwischen all der Frischluft konzentriert an immer wieder neuen Projekten gearbeitet. Selbstgebastelte Briefe sind sehr beliebt. Daher lautet meine aktuelle Wochenaufgabe:

  • passende Materialien für einen Briefkasten aufzutreiben
  • mit den Kindern einen funktionierenden Briefkasten daraus zu schaffen (die Schlüsselberge dazu wurden schon fertiggestellt)
  • attraktiven Aufstellort finden
  • zwischendrin neue Kunstwerke beim Entstehen bewundern und manchmal ein wenig mitmachen dürfen.

kreativkids_1
kreativkids_2
kreativkids_3

kreativkids_4
kreativkids_5

Mehr kreative Energie gibt es beim creadienstag.